Teamwork basiert auf menschlicher Interaktion und damit verhält es sich wie mit der Kommunikation – man kann nicht nicht miteinander interagieren. In den wenigsten Fällen funktionieren Teams jedoch «einfach so». Sie benötigen bewusste Zuwendung.

Obwohl erkannt wurde, dass Teams nicht einfach so funktionieren, werden auf Projektmanagementebene zwischenmenschliche Faktoren jedoch immer noch oft ausser Acht gelassen. So wird zwar der Projektaufwand kalkuliert und die Anzahl der benötigten Arbeitsstunden ermittelt, der zwischenmenschliche «Kitt» wird bei dieser Betrachtungsweise jedoch vernachlässigt. Damit wird stillschweigend die Annahme getroffen, dass Teams einfach so funktionieren. In der Praxis genügt es jedoch nicht, einfach nur die «Besten» zu holen. Der Zusammenhalt des Teams ist für den Projekterfolg genauso wichtig, wie die Fähigkeiten, welche die einzelnen Teammitglieder mitbringen. Wer seine Teammitglieder nicht kennt und deren Persönlichkeiten bei der Rollen- und Aufgabenverteilung nicht berücksichtigt, nimmt Produktivitätseinbussen in Kauf, Frustration, Entmutigung oder gar das Scheitern des Projekts.

Artikel als pdf lesen
Artikel auf HR Today lesen

Share This