AUGENHÖHE auf einen Blick
15.09.2017 – 1. AUGENHÖHEcamp in Zürich (Anmeldung)
04.03.2016 – Premiere AUGENHÖHEwege in Zürich by me&me (Rückblick / Videoimpressionen)
08.02.2016 – offizielle Gründung der AUGENHÖHECommunity e.V. mit Ralf im Vorstand
02.03.2015 – Premiere in der Schweiz presented by me&me (Impressionen)
30.01.2015 – Premiere in Hamburg (Impressionen)

Ganz Eilige finden alle drei Filme hier.

Was hat me&me mit Augenhöhe zu tun?
Aus Überzeugung haben wir beide Projekt sowohl finanziell aber auch durch unser Engagement in unserer Arbeit, als Verbreiter in der Schweiz und natürlich der Arbeit im Vorstand der AUGENHÖHE Community e.V. unterstützt. Denn wir sind überzeugt, dass mit Arbeiten auf Augenhöhe sowohl Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber profitieren.

Was für uns Augenhöhe bedeutet, haben wir in diesem Blog-Artikel zusammengefasst:
Was bedeutet Augenhöhe überhaupt?

Wozu überhaupt?
Die Arbeitswelt durchläuft den grössten Wandel seit der Industrialisierung. Märkte werden dynamischer, das Handeln globaler, die Abläufe immer stärker digitalisiert und das Umfeld für Unternehmen dadurch immer komplexer.
Es wird immer wichtiger, auf Veränderungen agil reagieren zu können. Unternehmen wie Mitarbeitende profitieren gleichermassen davon, wenn die Zusammenarbeit auf Augenhöhe geschieht und dadurch das Können und die Potenziale der Menschen noch besser genutzt werden. Starke soziale Netze bilden die Grundlage, um Leistung und Menschlichkeit gleichermassen zu berücksichtigen und dynamikrobuste Unternehmen zu schaffen.

Genau aus dem Grund ist es an der Zeit, den Mensch wieder in den Fokus der Arbeit zu stellen und sich auf AUGENHÖHE beim Arbeiten zu begegnen.

Was steckt dahinter?
Der erste Film zeigt anhand von verschiedenen Unternehmen, dass es möglich ist, unabhängig von der Branche und Firmengrösse erfolgreich auf Augenhöhe zu arbeiten. Und da Thomas Sattelberger in einem der Interviews im Kontext von AUGENHÖHE so schön sagte, ist der Film 5% des Wegs. Die weiteren 95% bedeuten, den Dialog, Austausch und damit auch Änderungen in die (Arbeits-)Welt zu tragen.

Um diese Veränderungsarbeit zu unterstützen, zeigt der zweite Film, was Unternehmen anders gemacht haben, d.h. welche Wege diese eingeschlagen haben, um Arbeiten auf Augenhöhe zu ermöglichen. Daher auch der Name „AUGENHÖHEWege”.

Das Kernteam – Die Köpfe hinter AUGENHÖHE
Die Idee entstand 2013 auf einem #wevent von intrinsify.me in der Diskussion zwischen Philipp Hansen, Ulf Brandes, Daniel Trebien, Silke Luinstra, Sven Franke. Schnell wurde aus der Idee ein Projekt, das 2014 seinen ersten Höhepunkt mit einem sehr erfolgreichen Crowdfunding hatte.  2015 folgte mit der Premiere in Hamburg der eigentliche Höhepunkt. 400 Menschen versammelten sich in Hamburg zur ersten Premiere.

  • 230 öffentliche Dialogveranstaltungen
  • 53.000 Aufrufe des Films auf Vimeo
  • 5.000 Downloads
  • Unzählige Medienberichte, Nominierung “New Work Award”, Sonderpreis der Deutschen Personalwirtschaft
  • Gründung von “AUGENHÖHE macht Schule”, “AUGENHÖHE Lab”, “AUGENHÖHE Camp” sowie der Verein “AUGENHÖHE Community”
Share This